Für alle statt für wenige



  • Frühlingssession mit der Zukunft im Blick

    Am 20.März.2017

      Die Entscheidung zur Rentenreform war ein wahrer Krimi. Daneben erledigten National- und StänderätInnen weitere zukunftsweisende Geschäfte wie das Pariser Klimaabkommen. Und: Beim Sparen wurde nicht gespart. Der Sessionsrückblick von SP-Nationalrätin Claudia Friedl. 


  • Altersreform 2020 und Referendum USR III

    Am 13.März.2017

    Was haben die Vorlagen zur Altersvorsorge 2020 und die Abstimmung zum Referendum gegen die USR III gemeinsam? Der Stand des Prozesses und die Inhalte der beiden Vorlagen sind nicht vergleichbar. Das Abstimmungsergebnis zum Referendum gegen die USR III liegt vor und fiel eindeutig zu unseren Gunsten aus. Die Vorlage zur Altersvorsorge 2020 liegt zurzeit in… Artikel ansehen


  • Internationaler Frauentag

    Am 8.März.2017

    Pink ist die Farbe der globalen Frauen*- und Menschenrechtsbewegung, die sich gegen den Rechtsrutsch und den reaktionären Nationalismus in der Schweiz, in Europa sowie in den USA stellt. Denn es ist genau diese Politik, die sexistische, rassistische, trans*- und homophobe Praktiken und sozioökonomische Ungleichheit verstärkt und die Diskriminierung von Menschen aufgrund von Alter und Behinderungen… Artikel ansehen



  • Interpellation: Einbürgerungen im Interesse der Demokratie fördern

    Am 27.Februar.2017

      Am 12. Februar 2017 hat das Schweizervolk die erleichterte Einbürgerung der in der Schweiz lebenden jungen Ausländerinnen und Ausländer der 3. Generation gutgeheissen. Mit dem Schweizer Bürgerrecht können diese jungen Menschen in unserer Demokratie Verantwortung zu übernehmen.


  • Schattenseiten der Konkurrenz im Gesundheitswesen

    Am 23.Februar.2017

    Überraschende Einsichten im Wirtschaftsflügel des Kantonsrats: SVP und FDP im St.Galler Kantonsrat anerkennt die kostentreibende Wirkung der Konkurrenz zwischen privaten und öffentlichen Spitälern. 



  • Bürgerliche Steuerpolitik ist bankrott

    Am 13.Februar.2017

    Mit 58.7 Prozent  sagen heute die StimmbürgerInnen im Kanton St.Gallen Nein zur USR III: Ein gewaltiger Sieg der Vernunft über die neoliberale Ideologie! Die Neuauflage muss ausgewogen aus Bern kommen. Und massvoll mit sozialen Ausgleichsmassnahmen umgesetzt werden.


  • USR III schadet der Schweiz und den Ländern des Südens

    Am 30.Januar.2017

    Die Schweiz gehört seit Jahren zu den Ländern, welche durch eine ausgeprägte Tiefsteuer-Politik international tätige Unternehmen anlockt und deren ausländischen Gewinne mit tiefen Sondersteuersätzen besteuert. Studien zeigen, dass genau durch solche weltweiten Steuervermeidungspraktiken von international tätigen Unternehmen, die Entwicklungsländer jährlich über 200 Mia. Franken verlieren.


  • USR III: Konzerne entlasten, Private belasten

    Am 20.Januar.2017

    Schon seit Jahren verabschieden sich die Unternehmen schleichend aus der Finanzierung unseres Kantons. Bei einer Annahme der USR III noch stärker! Nein zur USR III, sonst droht das nächste Sparpaket. Von Bettina Surber, SP-Kantonsrätin St.Gallen, Mitglied der Finanzkommission des Kantonsrats