Für alle statt für wenige


ST.GALLER SOZIALDEMOKRATiNNEN ERFREUT ÜBER SITZGEWINN DES LINKEN LAGERS

22.Oktober.2019

Die SP SG gratuliert den beiden im Amt bestätigten NationalrätInnen Claudia Friedl und Barbara Gysi herzlich. Der Sitzgewinn der Grünen von Franziska Ryser ist ein wichtiger Beitrag zum nationalen Linksrutsch. Gute Ausgangslage mit dem sehr guten Ergebnis von Paul Rechsteiner für den zweiten Wahlgang.

Insgesamt wurde auch im Kanton St.Gallen der Linksrutsch Wirklichkeit. Ein guter Tag für die Frauen in diesem Kanton, die neue Nationalratsdelegation wird nicht nur grüner, sondern auch weiblicher. Dies auf Kosten der Rechten. Die Schweiz wählt entgegen des internationalen Trends nicht länger die rechten Populisten, sondern lösungsorientiert. Das allbeherrschende Thema der Wahlen 2019 war der Klimawandel. Das traurige und umso eindrücklichere Ende des Pizolgletschers standen als Fanal über der Klimawahl. Die St.GallerInnen stärkten nun jene Kräfte, denen sie Lösungskompetenz zuweisen.

SP verteidigt den 2. Sitz

Die SP ist weiterhin mit zwei Nationalrätinnen, Claudia Friedl und Barbara Gysi im Parlament vertreten. Die St.Galler SP schickt zwei sehr erfahrene und durchschlagskräftige Nationalrätinnen nach Bern. Dies nach einem hoch aktiven Wahlkampf auf der Strasse, am Telefon, im Netz. Die Basis war wie noch nie in den Wahlkampf aktiv eingebunden.

Paul Rechsteiner mit ausgezeichneter Ausgangslage

Dass Paul Rechsteiner das zweitbeste Ständeratsergebnis machte, hätte niemand vorausgesagt. Zudem besteht zwischen den beiden amtierenden Ständeräten und den HerausforderInnen eine sehr grosse Differenz. Das stimmt die GenossInnen für den zweiten Wahlgang zuversichtlich.




SP vor Ort