Gesundheit


Für bezahlbare Krankenkassenprämien und eine gute Gesundheitsversorgung für alle.

Die SP setzt sich wie keine andere Partei für eine starke und bezahlbare Gesundheitsversorgung für alle ein. Einerseits fordern wir eine öffentliche Krankenkasse, andererseits treten wir dafür ein, dass die Krankenkassenprämien bezahlbar bleiben. Um die unbefriedigende Situation von ständig steigenden Prämien abzufedern, kämpfen wir für höhere Prämienverbilligungen. Ein Haushalt soll maximal 10% des verfügbaren Einkommens für die Krankenkassenprämien ausgeben müssen. In einem ersten Schritt hat die SP  im Rahmen der Steuervorlage 17 im Kanton eine Erhöhung der Mittel für Prämienverbilligung erreicht.

Die SP will eine regional verankerte stationäre Gesundheitsversorgung mit einer bedarfsgerechten Anzahl Akutbetten. Die regionalen Spitalstandorte und das Zentrumsspital St. Gallen erbringen ihre Leistungen in einer hohen Qualität. Aus diesen Gründen werden im Kanton St. Gallen 85% der Patienten in öffentlichen Spitälern versorgt.

Die regional verankerte stationäre Gesundheitsversorgung ist ein wichtiger Teil des Service Public und verhindert eine regionale Zweiklassenmedizin. Das Gesundheitswesen muss für alle, unabhängig von Alter, Einkommen, Krankheit und Nationalität, zugänglich sein. Deshalb setzt sich die SP für einen Umbau der bestehenden Spitäler und eine Spezialisierung an den entsprechenden Spitalstandorten ein.

 

Zum Dossier der SP Schweiz.